Anna-Lena Wolf ist Doktorandin und Assistentin am Institut für Sozialanthropologie der Universität Bern. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der Rechtsanthropologie, Anthropologie der Menschenrechte, Entwicklungsanthropologie und sozialer Bewegungen. In ihrer Promotion untersucht Anna-Lena Wolf Aushandlungen von Gerechtigkeitsvorstellungen auf den Teeplantagen in Assam (Nordostindien). Die Promotion wird von der Heinrich-Böll-Stiftung gefördert. Ihr Studium der Ethnologie und Geschichte Südasiens schloss Anna-Lena Wolf an der Universität Heidelberg im Juli 2012 mit Auszeichnung ab. Ihre Abschlussarbeit schrieb sie – auf der Grundlage einer Feldforschung im nordindischen Varanasi – zur Stigmatisierung von Menschen mit geistiger Behinderung. Die Arbeit wurde mit dem SAI-Förderpreis ausgezeichnet und 2013 als Buch veröffentlicht. Von August 2014 bis Juli 2015 war Anna-Lena Wolf als Wissenschaftlerin am Centre for the Study of Law and Governance der Jawaharlal Nehru University in Delhi affiliiert.

für Publikationen von Anna-Lena Wolf, M.A.

HS2018

Einführung in die Sozialanthropologie (doppelt angeboten)