Institut für Sozialanthropologie

Institut für Sozialanthropologie

María del Pilar Ramírez Gröbli ist wissenschaftliche Assistentin im Projekt «Soziale und ökologische Auswirkungen der Palmölproduktion» am Institut für Sozialanthropologie und ist assoziierte Forscherin am Center for Global Studies der Universität Bern. Derzeit koordiniert sie die Arbeitsgruppe der Colombian Association of Researchers (ACIS) in der Deutschschweiz.  An der Universität St. Gallen schloss sie 2014 ihr Doktoratsstudium ab und arbeitete zwischen 2010 und 2014 als Assistentin am Institut für Spanische Sprache und Literatur, wo sie auch als Lehrbeauftragte für Spanisch tätig war. Im Jahr 2007 erwarb sie Liz. Phil I in Spanisch und Politikwissenschaft an der Universität Zürich. 1999 hat sie einen Masterabschluss in Internationalen Beziehungen an der Universidad Javeriana, Bogotá, absolviert, und 1994 erwarb sie ein Bachelor-Studium in Spanischer und Englischer Literatur an der Universidad Pedagógica Nacional, Bogotá, Kolumbien. Sie ist Mitglied des Redaktionsausschuss der Journal Alternautas und nimmt an verschiedenen Forschungsgruppen und akademischen Vereinigungen teil. Demnächst wird ihre Monographie «Politische Landschaften der Musik. Palmöl Plantagen und Friedenskulturen in der kolumbianischen Postkonflikt» (in Spanisch) veröffentlicht.

Melodien der Rückkehr. Palmöl, Zwangsvertreibung und Friedenskulturen im Postkonflikt Kolumbiens.

Dieses Buch stellt eine neuartige Analyse der Landkonflikte dar, die durch großflächige Ölpalmen-Plantagen in Kolumbien entstehen. Die Studie zeigt die grosse politische Dimension der Musik im Kontext des Postkonfliktes, den das kolumbianische Land durchläuft und untersucht die lokalen Auswirkungen der Ölpalmen-Monokulturen in den ländlichen Regionen Kolumbiens. Die Forschung befasst sich mit Strategien, Mechanismen und friedensfördernden Aktionen, die von den vertriebenen ländlichen Gemeinschaften gestartet wurden, um auf ihr Land zurückkehren zu können. 

Anhand von drei Fallstudien von Gemeinschaften an der Atlantik- und Pazifikküste Kolumbiens und der Zusammenstellung von fast vierzig unveröffentlichten Liedern - die meisten davon im Vallenato-Rhythmus -, die von den ländlichen Gemeinschaften komponiert wurden, führt das Buch die musikalischen Produktionen zusammen, die in diesem Kontext entstanden ist, und bietet eine detaillierte Analyse von innen und über bäuerliche Gemeinschaftsprozesse, wobei die Rolle der Gemeinschaftskultur bei der Konflikttransformation untersucht wird.

 

Veröffentlicht von Iberoamericana-Vervuert 2020

Die Druckvorstufe dieser Publikation wurde vom Schweizerischen

Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung unterstützt.

 

La edición de este libro ha contado con la ayuda del Fondo Nacional Suizo para la

Investigación Científica.

 

© Iberoamericana, 2020

Amor de Dios, 1 – E-28014 Madrid

Tel.: +34 91 429 35 22

Fax: +34 91 429 53 97

 

© Vervuert, 2020

Elisabethenstr. 3-9 - D-60594 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 597 46 17

Fax: +49 69 597 87 43

info@iberoamericanalibros.com

www.iberoamericana-vervuert.es

 

ISBN 978-84-9192-104-2 (Iberoamericana)

ISBN 978-3-96456-904-2 (Vervuert)

ISBN 978-3-96456-905-9 (e-book)

DOI: https://doi.org/10.31819/9783964569059

 

Diseño de cubierta: Rubén Salgueiros

Depósito legal: M-13362-2020

FS2020

Social impacts of palm oil production in tropical regions